Geschichte

DIE ERSTE LIZENZ, DIE WIR GEFUNDEN HABEN, STAMMT AUS DEM JAHR 1920,

aber Großvater Ignazio verkaufte bereits einige Jahre zuvor in seinem “Licinsì” Wein, Grappa und Fleisch, das er selbst geschlachtet hatte. Großvater Ignazio war mit Großmutter  Caterina verheiratet und hatte fünf Kinder: Diamante, Veronica , Bortolo, Maria  und  Lorenzo.

IUnsere Großeltern starben jung und hinterließen die Kinder und das Geschäft in der Obhut einer Tante und eines Vormunds. 

Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde das gesamte Haus von der deutschen Armee requiriert und als Quartier verwendet. 
Nach dem Krieg nahmen Diamante, Veronica und Maria, die inzwischen volljährig waren, die Geschäftstätigkeit des Vaters wieder auf und machten aus dem Geschäft ein Café mit dazugehörigen Bocciabahnen. Das Café war unter dem Namen “Le PÖTELE"  (Die Mädchen) bekannt, da es von den Schwestern von Lorenzo geleitet wurde.
1958 heiratete Lorenzo  Giacomina  und sie begannen gemeinsam mit der Renovierung des Hauses, das sie “BELVEDERE” nannten. Der Name war nicht zufällig gewählt, erst verwandelten sie das Café in ein Restaurant und später noch in ein Hotel. Vater Lorenzo war im Ort auch für sein Gesangstalent bekannt und das Café wurde auch “dal Canerì” genannt. 

separator separator


LORENZO UND GIACOMINA HATTEN DREI KINDER:

ATTILIA, FRANCESCO UND LUCA

Die Jahre vergingen und in der Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und des Aufstiegs des Massentourismus kam der richtige Zeitpunkt, um sich bei den Einwohnern von Brescia und den ersten Deutschen, die zum Urlaub an den Gardasee kamen, bekannt zu machen. In der Zwischenzeit wuchsen die Kinder heran und begannen, bei der Leitung des Restaurants zu helfen. Langsam gingen die Aufgaben an sie über, von den einfachsten zu den schwierigsten, so, wie es ihren Neigungen entsprach.
Seit den achtziger Jahren ist Attilia immer im Gastraum und Francesco und Luca sind an der Seite der Mutter Giacomina in der Küche  

Nach dem Tod des Vaters  Lorenzo im Jahr 2001 begannen die Arbeiten an der ”Villa Belvedere”: unser Stolz, denn es handelt sich um ein modernes Gebäude mit allem Komfort.

Der Respekt für die regionale Küche, für die Saisonprodukte, und die Erfahrung, die seit Generationen weitergereicht wurden, sind die Grundlage der Begeisterung für unsere Arbeit.

separatorseparator


WIR SIND STOLZ AUF EINE LANGJÄHRIGE FAMILIENTRADITION UND WIR WERDEN SIE MIT LEIDENSCHAFT UND GEWISSENHAFTIGKEIT FORTFÜHREN.

DIE EINFACHHEIT IST UNSERE STÄRKE, DAS, WAS UNS JEDEN TAG ANTREIBT, UNS DEN MODERNEN BEDINGUNGEN ANZUPASSEN UND DABEI UNSERE VERGANGENHEIT IN EHREN ZU HALTEN.
Wer weiß, vielleicht werden unsere Kinder Stefania, Riccardo und der kleine Matteo diese Arbeit in der Zukunft "lieben" und schätzen, und die Zügel einer Tätigkeit in die Hand nehmen, die auf eine hundertjährige Geschichte zurückblicken kann!